Wohnen / Ökologie

30.09.2020

63 Prozent: Dortmund wandert wieder

Manche mögen sich noch dran erinnern: Über 18.000 Teilnehmer*innen wanderten im September 1991 letztmalig durch unsere Stadt. Seit Ende der 1960er-Jahre hatte die Stadt Dortmund regelmäßig zur "49-Prozent-Wanderung" eingeladen – um den damaligen Dortmunder Grünanteil zu Fuß zu erkunden. Und um aufzuräumen mit dem Vorurteil einer grauen Industriestadt. Nun ist eine Neuauflage der Wanderung geplant: Mittlerweile sind rund 63 Prozent der Dortmunder Stadtfläche grün. Damit ist Dortmund eine der grünsten Großstädte in Europa.

Von Huckarde nach PHOENIX-West

Dortmund ist Grün - Janus Skop

Dortmund ist eine der grünsten Großstädte in Europa - perfekt für eine Wanderung. ©Janus Skop

Am Ostermontag 2021 möchte das Kampagnen-Team von "Dortmund überrascht. Dich" möglichst vielen Menschen zeigen, wie überraschend grün Dortmund ist. Das Motto: "63% - Dortmund wandert wieder." Vorbehaltlich der Entwicklungen in der Corona-Pandemie soll die Tour einmal von Nord nach Süd gehen. Die Wanderung startet in Huckarde, teilt sich in drei Streckenabschnitte von jeweils etwa 6,3 km auf und endet auf PHOENIX West. Dabei geht es unter anderem durch den Rahmer Wald, das Naturschutzgebiet Hallerey, entlang an Emscher und Rüpingsbach sowie durch den Umweltkulturpark und die Bolmke.

Eine Stadt. Viel Ökologie.

Als die Wanderung am 16. September 1967 erstmalig startete, wanderten 5.600 Dortmunder*innen mit. Bei der letzten Wanderung in den 90er Jahren war die Teilnehmer*innenzahl auf stolze 18.000 Wander*innen gewachsen. Heute, 30 Jahre später, spielen Ökologie und Umweltschutz eine immer größere Rolle. Viele junge Familien ziehen nach Dortmund – überzeugt von den vielen Möglichkeiten zur Naherholung im Grünen. Immer mehr Menschen fahren Rad  –  die Mobilitätswende ist im vollen Gange: So besitzen in Dortmund mehr als doppelt so viele Menschen ein E-Bike als im Bundesdurchschnitt. Dortmund gehört zudem zu den Gewinnern des Wettbewerbs "Klimaaktive Kommune 2018" des Bundesumweltministeriums und zeigt damit einmal mehr, dass der Themenbereich "Eine Stadt. Viel Ökologie." unserer Image-Kampagne beim Wort zu nehmen ist.

So grün ist Dortmund


Westfalenpark - Roland Gorecki

Der Westfalenpark ist einer der größten Innerstädtischen Parkanlangen Deutschlands. ©Roland Gorecki

Unsere Stadt überrascht:

* Etwa zwei Drittel der Dortmunder Stadtfläche ist grün. Der Grünflächen-Anteil beträgt damit 63,3 Prozent

* 2012 war Dortmund Gründungsmitglied der Initiative „Kommunen für biologische Vielfalt“

* Die Deutsche Alleenstraße führt quer durch Dortmund – der Stadt, in der es bereits 1959, 1969 und 1991 drei Bundesgartenschauen gab

* Mit rund 70 Hektar Fläche ist der Westfalenpark eine der größten innerstädtischen Parkanlangen Deutschlands.

* Der Botanische Garten Rombergpark beherbergt eine der größten und interessantesten Gehölzsammlungen Europas. Der dort geplante BaumwipfeErlebnis-Pfad soll über einen Kilometer lang und bis zu 18 Metern hoch werden und wird weltweit einmalig.

* Das Grünflächenamt kümmert sich um rund 150.000 Straßenbäume in Dortmund

* Dortmund ist Mitausrichter der Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027 und wird dafür das Gebiet "Emscher nordwärts" entwickeln.

Natur pur in Dortmund erleben

Die "63-Prozent-Wanderung" soll zum Erlebnis für die ganze Familie, ältere und jüngere Teilnehmer*innen werden. Die Routen sind entsprechend ausgerichtet. So sollen alle Bürger*innen unserer Stadt – und natürlich auch gerne aus den benachbarten Städten – Natur pur in Dortmund zu Fuß erleben. Daher: Termin schon einmal vormerken. Ostermontag 2021 wird gewandert!