Kultur

31.10.2018

Pink Floyd Ausstellung - Booklet und Fakten zur Pink Floyd Exhibition "Their Mortal Remains" in Dortmund

Vom 15.09.18 bis zum 10.02.19 lässt eine der erfolgreichsten Bands der Rock-Geschichte hinter ihre Kulissen blicken. Die Pink Floyd Ausstellung macht Halt im Dortmunder U. Wir haben einige Impressionen gesammelt, beantworten alle wichtigen Fragen und haben das passende Booklet für einen Besuch in Dortmund. Infos zu den Eintrittspreisen, Öffnungszeiten und Tickets gibt es am Ende.

"The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains” Die Pink Floyd Ausstellung zu Gast in Dortmund

350 Exponate auf 1000 qm Ausstellungsfläche. Eine Vielzahl von Musikinstrumenten, persönlichen Briefe und Notizen von Nick Mason und der ganzen Band, Interviews und Filmaufnahmen, Bühnenrequisiten. All das findet Platz in der sechsten Etage des Dortmunder U, welche eigens für die Ausstellung vollständig leer geräumt und neu konzipiert wurde.

Geschaffen wurde ein multimediales Erlebnis. Die Besucher der Ausstellung erleben bei ihrem Rundgang eine Retroperspektive der Extraklasse.


Bild aus der Ausstellung. Im Hintergrund ist ein Musiker der Band am Synthesizer zusehen. Im Vordergrund ein Monitor mit aktuellem Video an der Gitarre.
Der Eingangsbereich der Ausstellung. Es beginnt direkt mit einem psychodelischen Pink Floyd Strudel.
Glühbirnenanzüge, die auf dem Album- Artwork von Delicate Sound of Thunder zu sehen sind: (Repliken 2014), 1989 Design von Storm Thorgerson, Pink Floyd Collection.
Eines von vielen ausgestellten Musikinstrumenten: Hier ein Schlagzeug

Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um Dortmund und die Pink Floyd Ausstellung


Die Ausstellung hat ihren Ursprung in London. Darauf folgte Rom. Warum nun Dortmund?

Mit London, Rom und Dortmund finden wir drei lebhafte Hauptstädte der Kultur vor, in denen die Musikgeschichte mit weiteren aufregenden Kapiteln ihre Fortsetzung findet.

Im Dortmunder U, dem kulturellen Wahrzeichen der Stadt, verbinden sich auf eindrucksvolle Weise früher und heute.

Denn Pink Floyd hatte die Ruhrgebietsmetropole bereits im Zuge der weltberühmten "The Wall Tour" 1980/81 besucht, die nur in den vier Städten Los Angeles, New York, London und Dortmund aufgeführt wurde. Damit schließt sich der Kreis. Dass die Pink Floyd Ausstellung in Dortmund zu sehen ist, ist also keine Überraschung.

Auch der U-Turm als Ausstellungsort könnte nicht besser ausgewählt sein. „Das ist ein herausragender Veranstaltungsort“, sagte Pink Floyd Schlagzeuger Nick Mason auf der offiziellen Pressekonferenz.

Dortmund setzt mit der Ausstellung im U erneut einen Meilenstein auf dem Weg zum kulturellen Hotspot.


Was erlebe ich bei einem Dortmund-Besuch?

Ganz klar: Sehr viel! Denn Dortmund hat sich in den letzten Jahren als Ruhrgebietsmetropole zu einem festen Erlebnis- und Kulturstandort entwickelt.

Neben einem großartigen Angebot an Theater, Oper und Schauspiel gibt es zahlreiche Museen zu entdecken. Bars, Cafés und Restaurants sowie eine Vielzahl kleiner Programmkinos und die große freie Kulturszene sprechen für die Lebendigkeit dieser Stadt. Mit der neueröffneten Warsteiner Music Hall besitzt Dortmund, neben dem domicil, dem FZW und den Westfalenhallen den dritten Musikmagneten für Konzerte in der Größenordnung von 1000 - 3500 Besuchern.

Rund um das Dortmunder U liegt das kreative und urbane Unionviertel. Das Quartier entlang der Rheinischen Straße zwischen Wall und Emscher in der Dortmunder Innenstadt hat sich zu einem echten Schmuckstück gewandelt.


Pink Floyd Booklet

Unser Pink Floyd Booklet gibt eine Übersicht aller Museen, Event-Locations, Veranstaltungen, Hotspots und vieles mehr.


Vergrößerte Ansicht


Warum lohnt sich ein Besuch der Ausstellung?

Die Ausstellung blickt auf mehr als fünf Jahrzehnte prägende Rock-Geschichte zurück.

Der Band gehört das meistverkaufte Doppelalbum der Welt: So wie "The Wall" für Superlative steht, so setzt Their Mortal Remains neue Maßstäbe.
Die Besucher erwartet eine vielschichtige Retrospektive in multimedialer Umsetzung, die ihn unter anderem per individuellem Kopfhörer-Führungssystem auf eine moderne Reise in die Geschichte der Rock-Musik mitnimmt. Sie zeigt anhand der Alben und 350 Exponaten auf, wie nachhaltig die Band die Musikwelt geprägt hat. Das macht sie nicht nur für Kenner der Band sehenswert, sondern für alle, die sich für Musik und Rebellen der Zeitgeschichte begeistern, zum unvergesslichen Erlebnis.

Denn „The Mortal Remains“ vereint all jene Phänomene, die stellvertretend für Pink Floyds Beziehung zu Musik, Kunst, Design, Technik und Performance stehen. – Kurzum: "Their Mortal Remains"
bietet einzigartige Unterhaltung.


Verschollener Nick-Mason-Song in der Pink Floyd Ausstellung 

Ein verschollener Song des Pink Floyd Schlagzeugers Nick Mason ist in einem Nachlass in Essen aufgetaucht – nun hat die Witwe des Besitzers das Stück "Tanz der Ferraris" auf einer alten Musikkassette Edwin Jacobs (r.), Direktor des Dortmunder U, für die Ausstellung "The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains" übergeben.

Der siebenminütige Song, den Nick Mason im Auftrag der "Essen Motor Show" komponiert hatte, ist bis zum Ende der Ausstellung am 10. Februar 2019 im Dortmunder U zu hören.


Ein kleiner Einblick in die Pink Floyd Exhibition

25 Instagram-Influencer haben am 15. September die Stadt besucht. Nach einem Street-Art-Rundgang durch das urbane Unionviertel hieß es: Eintauchen in den Kosmos einer Kultband! 

Was kann mein Pink Floyd Ticket?

Für Besucher der Pink Floyd Ausstellung "Their Mortal Remains" ist auch der Eintritt in alle städtischen Museen frei. Eine Übersicht findet ihr auch hier im Booklet.

Das Deutsche Fußball-Museum gewährt außerdem 20% Rabatt, das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern 50% Rabatt auf den Eintrittspreis. 

Am Besuchstag gibt es zudem freie Hin- und Rückfahrt mit VRR-Verkehrsmitteln (2. Klasse) im gesamten VRR-Raum mit dem Ticket. Die Anreise mit der Deutschen Bahn bietet sich an, denn das Dortmunder U ist in weniger als zehn Minuten Fußweg zu erreichen.


Tickets und Preise

Tickets gibt es direkt im Shop am Dortmunder U oder über eventim. 

Ticketshop: 0231 - 5011343

  • Ticketpreise:

    Normalpreis: 29,76 Euro

  • Schüler/Studierende bis 27 J.: 23,16 Euro

  • Schwerbehinderte (mit Ausweis): 23,16 Euro

  • Begleitperson "B": 23,16 Euro


Adresse

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

Öffnungszeiten

  • Ausstellungszeitraum 15.09.18 – 10.02.19

Mo - Mi 10:00 — 18:00 Uhr
Do + Fr 10:00 — 20:00 Uhr
Sa + So 10:00 — 22:00 Uhr

Letzter Einlass: 1 Stunde vor Schließung

Fotos: Thomas Kampmann

Text/Gestaltung: Laura Herfurth