Kultur

16.09.2020

Dortmund Kreativ: Neue Website und Werbung für das Brückviertel

High Heels und lecker Pils, Bass und Bulette, Senf und Serenade – wer am Platz von Leeds in die Brückstraße läuft, sieht die neuen Bauzaunbanner mit auffälligen Farben und munteren Motiven schon von weitem. Modern interpretiert finden sich hier einige der Attribute wieder, die den besonderen Charme des Brückviertels ausmachen: Es sieht nicht immer aus wie geleckt, aber Künstler und Kreative treffen hier auf Großstadtflair. Wer schon einmal im hippen Berlin-Neukölln war, findet durchaus Parallelen. 

"Stabsstelle Kreativquartiere" unterstützt  Kultur- und Kreativwirtschaft

Brückviertel Banner Stabsstelle Kreativquartiere

Wiener Klassik? Wiener Würstchen? das Brückviertel überzeugt mit einer bunten Mischung und vermeintlichen Gegensätzen. ©KoeperHerfurth

Hinter der Bauzaun-Aktion steckt die "Stabsstelle Kreativquartiere" der Stadt Dortmund. Sie ist zentraler Ansprechpartner für die Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft. Unter dem Namen "Dortmund Kreativ" unterstützt und stärkt die Stabsstelle die Kulturschaffenden und ihre Projekte in Dortmund. Mit Ausstellungen, Workshops, Vortragsreihen, Beratungen, Stammtischen oder Pop-Up-Büros setzt sich "Dortmund Kreativ" für die Belange der Kreativen unserer Stadt ein.

News und Termine der Kultur- und Kreativwirtschaft

Dortmund Kreativ - Neue Website Startseite

Die neue Website dortmund-kreativ.de. ©KoeperHerfurth

Dafür hat das Team der Stabsstelle Kreativquartiere jetzt hat eine neue Webseite realisiert: Unter dortmund-kreativ.de findet sich ab sofort die bunte Vielfalt und das riesige Angebot der Kreativwirtschaft in Dortmund – und auch darüber hinaus. Zu finden sind viele News und Termine, Infos über Projekte der Stabsstelle oder zur Vermittlung von Räumen für Kulturschaffende. 

Anfang des Jahres war dortmund-kreativ.de in einer ersten Version als Anlaufstelle für Akteur*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet, um Unterstützungsangebote, Links sowie Ansprechpartner*innen und Informationen infolge der Corona-Pandemie zu bieten. Zusätzlich unterstützte die Stabsstelle unter dem Namen "Dortmund Kreativ - Digitale Perspektiven" zehn Akteur*innen bei der Umsetzung von neuen digitalen Angeboten oder Projekten mit jeweils 1200 Euro.

Das Brückviertel bekommt einen „Superraum“

Christian Weyers, Reinhild Kuhn, Marc Röbbecke und Jan Wittkamp

Jan Wittkamp, Christian Weyers, Marc Röbbecke und Reinhild Kuhn (v.l.) sind die "Stabsstelle Kreativquartiere". ©Max Slobodda

Seit September hat die Stabsstelle einen Projektraum in der Brückstraße angemietet, um hier eine sicht- und wandelbare Anlaufstelle für Kreative zu gestalten. Das Team - bestehend aus Christian Weyers, Reinhild Kuhn, Marc Röbbecke und Jan Wittkamp - möchte einen Ort schaffen, an dem das kreative Dortmund präsentiert wird. Im Superraum werden  dafür zum Beispiel kuratierte Ausstellungen junger Dortmunder Designer stattfinden, es gibt  Sprechstunden der Stabsstelle, Infos und Gelegenheit zum Netzwerken. Derzeit wird der Raum renoviert.