Kultur

27.05.2020

Neue Plattform zur Unterstützung Dortmunder Künstler*innen ist online

Die Corona-Krise ist für uns alle eine Herausforderung. Aber sie macht auch kreativ: Drei Dortmunder Kulturschaffende haben eine Online-Plattform ins Leben gerufen, auf der Werke von Künstler*innen gekauft werden können, die von Kulturinstitutionen wie dem Museum Ostwall oder dem Dortmunder Kunstverein nominiert wurden.

Schwierige Zeiten für freischaffende Künstler*innen

Screenshot StayHomeBuyArt

Ein Blick in die Online-Galerie "StayHomeBuyArt", die von Dortmunder Kulturschaffenden initiiert wurde. ©stayhome-buyart.de

Mit der Anfang Mai beschlossenen Wiederöffnung der Museen, Galerien und Ausstellungsräume hat allmählich wieder das kulturelle Leben und Erleben in den Städten begonnen. Und doch haben freischaffende Künstler*innen mit den entstandenen Einbußen und der anhaltenden Unsicherheit zu kämpfen: Ausstellungen sind abgesagt, in das nächste Jahr verlegt oder auf unbestimmte Zeit verschoben, Atelierbesuche auf Grund der Kontaktsperren kaum möglich und viele der Nebentätigkeiten wie zum Beispiel in der Kunstvermittlung liegen weiterhin auf Eis. 

Zuhause bleiben und Kunst aus Dortmund online kaufen

Doch eine erfreuliche Erkenntnis bleibt: Digitale Angebote boomen, Menschen brauchen Kunst und Kultur gerade in diesen Zeiten mehr denn je. Das haben drei Dortmunder Kulturschaffende zum Anlass genommen und eine Möglichkeit geschaffen, Kunst zu erwerben und sich in die eigenen vier Wände zu holen.  Entstanden ist die Webseite StayHome-BuyArt.de, die wie eine Art Online-Galerie funktioniert. Die Idee hatten Roland Baege (freier Fotograf), Jonas Herfurth (Grafiker) und Linda Schröer (Kuratorin und Projektkoordinatorin), unterstützt wurden sie vom Dortmunder Kulturbüro. Baege, Herfurth und Schröer sagen zu Ihrem Projekt: "Wir wünschen uns, dass das Interesse für Kunst und deren direkte Förderung in der eigenen Stadt wieder eine Selbstverständlichkeit wird. Genauso wie Mund-Nasen-Schutz und Social Distancing."

Erlöse gehen direkt an die Künstler*innen

Silvia Liebig: Wie C das Virus aus K gestohlen und zur Waffe gemacht hat (Gerücht 5)

Werk von der Künsterlin Silvia Liebig: "Wie C das Virus aus K gestohlen und zur Waffe gemacht hat (Gerücht 5)". ©Silvia Liebig/stayhome-buyart.de


Die Webseite vermittelt von Malereien über Grafiken, wie Zeichnungen oder Drucken, bis zu Fotografie und kleineren Skulpturen eine große Bandbreite verschiedener Werke. Dabei handelt es sich um Unikate, aber auch durch eine Auflage limitierte Editionen von professionell und freischaffend arbeitenden Künstler*innen, die von Kulturinstitutionen wie dem Museum Ostwall oder dem Dortmunder Kunstverein nominiert wurden.

Als Non-Profit-Initiative bietet StayHomeBuyArt den Dortmunder Kunstinteressierten sowie den Kunstschaffenden eine kostenlose Plattform. Erlöse aus dem Verkauf der Kunstwerke gehen zu hundert Prozent an die jeweiligen Künstler*innen. StayHomeBuyArt leistet einen solidarischen Beitrag, der Dortmunder Bürger*innen einbezieht, die mit Freude Kunst und Kultur rezipieren.