Dreimal Petersdom, dreimal Sixtinische Kapelle, dreimal die vatikanischen Gärten. Das Areal des IKEA-Warenverteilzentrums in Dortmund ist mit 135 Hektar dreimal so groß wie der Vatikanstaat.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brauchen ein Navi, um sich mit ihren Gabelstaplern zurechtzufinden. Fast die gesamte IKEA-Welt wird von Dortmund aus beliefert: von Nord-Schweden bis Süd-Spanien.


Dortmund beliefert die IKEA-Welt

Fotos: Klaus Hartmann

Stefan Völz ist der Standortchef des gigantischen Lagers und Herr über eine riesige Anzahl von Palettenplätzen. 791.000 Stück passen in die Regal-Lager in den Hallen auf dem Gelände im Ortsteil Ellinghausen. Mitarbeiterinnen wie Steffi Adomeit finden sich hier nur mit einem Navi an ihrem Gabelstapler zurecht. Das Navi zeigt an, in welchen Gang, zu welcher Palette sie ihren Stapler steuern muss. Das geht in Windeseile - 17 Stundenkilometer ist der Gabelstapler schnell.

34 Meter hoch sind die Regale, die sie mit dem Navi ansteuert, 117.000 qm misst die Halle. Die Fläche entspricht ungefähr der des Pentagons. Die Cheops-Pyramide in Gizeh in Ägypten ist gerade mal nur halb so groß. Fast die gesamte IKEA-Welt wird von Dortmund aus beliefert. Von Haparanda in Nord-Schweden bis Sevilla in Süd-Spanien. Mehr als 215 Möbelhäuser in 20 Ländern. Nicht mitgezählt: Knapp 30 Häuser, die von Franchisenehmern von Island bis Katar betrieben werden.


Wer in Wien oder Paris bei IKEA einkauft, findet dort Möbelstücke, die zuvor in Dortmund sortiert wurden. Ikea entschied sich aus vier Gründen 2003 für den Standort, erklärt Stefan Völz: „Für Dortmund sprachen die zentrale Lage mitten in Europa, die gute Anbindung an Schienen, Wasserstraßen und Autobahnen sowie der gute Zugang zum Arbeitsmarkt. Sowohl für Beschäftigte im Lagerbereich als auch für Logistik- und IT-Spezialisten.“ Und die Möglichkeit, einen Betrieb rund um die Uhr an 365 Tagen zu betreiben.


Dortmund - Drehkreuz in Europa

Dortmund gehört zu den führenden Logistik-Standorten in Deutschland. Fast 30.000 Beschäftigte arbeiten in knapp 1.000 Betrieben. Neben Ikea betreiben hier beispielsweise auch Kaufland und Tedi Warenverteilzentren, auch die Douglas-Parfümerien und Thalia-Buchhandlungen werden aus Dortmund beliefert.

Logistik-Standort Dortmund