Das Juicy Beats Festival findet in diesem Jahr zum 22. Mal im Westfalenpark statt. Jedes Jahr kommen rund 50.000 Besucher zu dem Festival.

Dabei kommen Menschen aus der ganzen Nation nach Dortmund. Über 50 Künstler und Live-Acts verwandeln das Festival in ein einzigartiges Erlebnis.

Juicy Beats 22

Die Früchtchen tanzen wieder - 28. und 29. Juli 2017

Juicy Beats 2016

Deichkind

"Mit jährlich 50.000 Besuchern ist das Juicy Beats Festival mittlerweile zu einem bundesweiten Aushängeschild für die Stadt Dortmund geworden"

Sagt Veranstalter und Initiator Carsten Helmich. Und da kann man nur zustimmen. Das Festival ist gewachsen. Wo man früher "nur" die Wiese an der Seebühne befüllt hat, könnte man heute den ganzen Park befüllen. Die Veranstalter setzen allerdings bewusst eine Grenze bei 32.000 Besuchern, um das Erlebnis Juicy Beats nicht zu schmälern. Jeder soll alles mitbekommen, ausprobieren und sich wohl fühlen. Das geht nur bei einem gewissen Kontingent. Man hat dazu gelernt.


Der Festival-Freitag bietet von 14 Uhr bis 22 Uhr ein Live- und DJ-Programm auf drei Open-Air-Bühnen und mehreren Dancefloors. Neben Cro, der seine einzige NRW-Show im Festivalsommer 2017 spielt, treten SSIO, Megaloh und Dat Adam auf.

Als erste Acts für die Electronic-Stage sind die Drunken Masters sowie das DJ-Team Kid OK bestätigt. Headliner auf der Dortmund.Macht.Lauter.-Bühne des Kulturbüro Dortmund ist der Rapper Goldroger.

Nach dem Live-Programm wird ab 22 Uhr bei mehreren Aftershow-Partys weitergefeiert. Die Besucherzahl für den Freitag bleibt auf 18.000 begrenzt.

Am Festival-Samstag können dann erneut bis zu 32.000 Musikbegeisterte von 12 Uhr mittags bis 4 Uhr nachts im gesamten Westfalenpark feiern.



Das Line-Up aus Pop, Hip Hop, Electro, Alternative, Reggae und Worldbeats verspricht rund 150 Bands und DJs auf 20 unterschiedlichen Bühnen und Floors.

Top-Acts auf der Festwiese sind Trailerpark, SDP, Bilderbuch und Bonez MC & RAF Camora. Indie-Fans kommen auf der zweiten Hauptbühne mit OK Kid und Mighty Oaks auf ihre Kosten.

Zuwachs bekommt das Festival im Floor-Programm: Erstmals präsentiert das Booking-Kollektiv Polytope einen eigenen Floor. Das Label steht für eingängigen Electro-Pop und vertritt mehrere international erfolgreiche House-Acts, darunter auch der Berliner Alle Farben.

Nachttickets diesmal auch im Vorverkauf erhältlich.

Juicy Beats
Sommerzeit
Fritz Kalkbrenner

Wenn ihr wissen wollt, wie das alles genau aussieht, für den gibt es hier ein Aftermovie von den Juicy Beats 2016: