Eine Stadt. VielE Ziele.

Wussten Sie...

Immer mehr Menschen übernachten in Dortmunder Hotelbetten: Im Jahr 2015 haben 709.050 Gäste in Dortmund die Nacht verbracht.

Damit hat Dortmund den Vorjahresbestwert um 5,9 Prozent übertroffen und zum zweiten Mal die magische Millionen-Marke geknackt. So melden es die Statistiker des Landesamtes "Information und Technik NRW". Mit den Plus von 5,9 Prozent liegt die Westfalen-Metropole sogar über dem Landesdurchschnitt. In NRW gab es einen Zuwachs bei den Übernachtungen von 1,6 Prozent. 

So melden es die Statistiker des Landesamtes Information und Technik NRW. Im Vergleich zum Vorjahr kamen 24.941 Gäste mehr in die Stadt, um hier ihr Haupt in einem der Dortmunder Hotels zu betten. Mancher Besucher blieb gerne länger als eine Nacht in der Stadt - das ließ die Anzahl der Übernachtungen insgesamt auf die Rekordzahl von 1.134.632 steigen. Viele Gäste reisen aus für Dortmund traditionell starken Ländern wie den Niederlanden oder dem Vereinigten Königreich an. Aber auch Schweizer, Spanier, Österreicher, Franzosen und Polen kommen nach wie vor gern in die Stadt.

DORTMUNDtourismus

Dass Juicy Beats zu den größten Musikfestivals der Region gehört

Juicy Beats 2016

Foto: H&H Photographics

Jedes Jahr verwandelt das Juicy Beats Musikfestival den Westfalenpark in ein riesiges Festivalgelände für Pop, Rap, Electro, Indie, Alternative, Reggae und Urban Beats - zuletzt mit über 50.000 Besuchern.
Das zweitägige Festival gilt nicht zuletzt wegen seiner Location zu den schönsten in der Republik.

Das alljährliche "Fest der Chöre" in der Dortmunder City ist Deutschlands größtes städtisches Chorfest.

Fest der Chöre 2015

Das "Fest der Chöre" vereint Chöre und Ensembles aus Dortmund und von außerhalb. Insgesamt treten mehr als 4.000 aktive Sängerinnen und Sänger auf Bühnen in der ganzen Innenstadt auf. Traditionell kommen ca. 50.000 Besucher zu Deutschlands größtem städtischen Chorfest. Geboten wird die ganze Vielfalt der Dortmunder Chorlandschaft. Dazu gehören klassische Männergesangvereine und Kirchenchöre ebenso wie Kinderchöre und junge Popchöre und A-Cappella-Ensembles. Bis zu 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer tragen zum Gelingen des großartigen Ereignisses bei.



Die INTERMODELLBAU in den Dortmunder Westfalenhallen, weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport, ist ein Schaufenster der Szene, in dem sich alle Trends aus dem Modellbahn-, Flugzeug-, Schiff- und Fahrzeugsektor widerspiegeln.



Die INTERMODELLBAU ist aber auch Forum für zahlreiche, weniger bekannte Spielarten des Modellbaus. Fabian Simon und Alexandra Möller stellen beispielsweise in der Halle 6 unter dem Künstlernamen "Animädelz und Robotz" Figuren aus japanischen Manga-Comics, Videospielen und Anime-Filmen aus. Auch futuristische Robotermotive aus Asien finden sich hier wieder. Die beiden Modellbauer bestellen die Bausätze in Japan, die sie zusammensetzen und bemalen. Oft gibt es kaum zehn Exemplare weltweit davon.

Intermodellbau

Vielfach ausgezeichnete Kochqualität findet der Gourmet bei Spitzenkoch Mario Kalweit im "La Cuisine" Dortmund

Für seine kulinarische Kreativität ist er mit einem Stern im Guide Michelin (bis Ende 2004), mit drei Bestecken im Aral-Schlemmeratlas, zwei Hauben und 15 Punkten im Gault Millau und einer Mütze im Varta-Führer gewürdigt worden - zu bewundern in seinem eigenen Restaurant "La Cuisine" in Dortmund. 
Als WDR-Fernsehkoch ist Kalweit nicht nur in der Sendung »daheim+unterwegs« aktiv. Auch in seinem Restaurant serviert der Küchenkünstler traditionelle Gerichte, aber immer mit dem gewissen Dreh. Die beliebtesten Rezepte aus der Show stellt Mario Kalweit nun in seinem Kochbuch vor. Der Leser darf hier nicht nur einen Blick in seinen Kochtopf werfen, sondern Mario Kalweit auch im WDR-Studio besuchen und ihn zu regionalen Lebensmittelproduzenten begleiten.

Petra Grübner und Dr. Johannes Borbach-Jaene (rechts) von der Stadt- und Landesbibliothek freuen sich über den Besuch von WDR-Fernsehkoch Mario Kalweit

Petra Grübner und Dr. Johannes Borbach-Jaene (rechts) von der Stadt- und Landesbibliothek freuen sich über den Besuch von WDR-Fernsehkoch Mario Kalweit

Das Kellerhochhaus der ehemaligen Union-Brauerei sorgt als Dortmunder U und neues Zentrum für Kunst und Kreativität für internationale Aufmerksamkeit.

Im Dortmunder U treffen Erinnerung und Zukunft aufeinander: Das U steht für Union, Unikat, Unternehmen, Umbauarchitektur und Urbanität. Hier wird der Strukturwandel im Ruhrgebiet sichtbar, hier ist internationale Strahlkraft zu spüren. Im U kooperieren unter anderem das Museum Ostwall, der Hartware MedienKunstVerein, das Kulturbüro der Stadt Dortmund, die Fachhochschule Dortmund, die Technische Universität Dortmund und das european centre for creative economy (ecce).

Dortmunder U

Die beliebteste Sportart der Nation bekommt mit dem Deutschen Fußballmuseum eine neue Heimat gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof.

"Das wird ein einzigartiges Kulturformat, das in erster Linie die Emotionen und die Begeisterung, die von diesem Spiel ausgehen, erlebbar machen wird.“ So lautet die Werbebotschaft von Manuel Neukirchner, zukünftiger Direktor des Deutschen Fußballmuseums Dortmund. Das Haus präsentiert aktuelle und zukünftige Themen aus der Welt des Fußballs, die Historie kommt ebenfalls nicht zu kurz.


Deutsches Fußballmuseum

Der Dortmunder PHOENIX See ist mit einer Wasserfläche von 24 Hektar größer als die Hamburger Binnenalster.

Der See ist 1,2 Kilometer lang und 320 Meter breit, bis zu vier Meter tief und fasst rund 700.000 Kubikmeter Wasser. Eine Runde um das Flachgewässer ergibt eine Strecke von 3,2 Kilometer. Der PHOENIX See wird vor allem durch Grundwasser gespeist. Er ist gleichzeitig Wasserrückhaltebecken für die Emscher und kann bei andauerndem Starkregen knapp 40 Prozent seines normalen Stauinhaltes zusätzlich aufnehmen.

PHOENIX See

Das FZW im Unionviertel zählt neben dem Molotow in Hamburg und dem Berghain in Berlin zu den drei besten Clubs der Republik.

Das haben die Leser des Musikmagazins Musikexpress im Rahmen einer Umfrage für 2015 entschieden. Nachzulesen ist dies in der Februar-Ausgabe des Magazins. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: 307 Veranstaltungen in 2015, darunter Konzerte, Partys, Festivals, Lesungen und Fußballübertragungen haben den Ruf des FZW als "it club" in der Region zementiert.


Die Südtribüne des BVB im Dortmunder Signal Iduna Park ist die mit Abstand größte Stehplatztribüne Europas. Raten Sie mal: Wie viele Stehplätze hat die Tribüne?

10.000
15.000
25.000