Erster Social Media Walk im Deutschen Fußballmuseum

Foto: Jo Marie Dominiak

Foto: Fußballmuseum

Am 26.04.2016 fand zum ersten Mal in Dortmund ein Social Media Walk im Deutschen Fußballmuseum statt. 19 Teilnehmer, die in den sozialen Netzwerken instagram und twitter aktiv sind, wurden eingeladen die Ausstellung exklusiv nach den Öffnungszeiten zu entdecken. 

Julian Oppmann, Kurator des Museums, führte durch die Ausstellung. Dabei konnte jeder für sich das Museum erleben und Fotos oder Videos machen. Julian Oppmann war jederzeit für Fragen offen und plauderte aus dem Nähkästchen. Die erste Halbzeit endete mit einer emotionalen Show zum WM-Titel 2014.

Foto: Frank Heldt

Anschließend gab es eine kulinarische Stärkung. Zeit zum verschnaufen, Akkus laden und netzwerken. Das Restaurant des Fußball Museums, das N11, bot einen wunderbaren Panoramablick, der jeden Fotobegeisterten überzeugte. 

Nach der Stärkung ging es weiter mit der zweiten Halbzeit. Diese beschäftigt sich mehr mit dem abwechslungsreichen Vereinsfußball in Deutschland. Auch ein Blick in die Schatzkammer des DFB war erlaubt. Neben vielen Anekdoten und kleinen Highlights konnten sich die Teilnehmer auch als Fußball-Kommentator probieren.

Foto: Zwillingsnaht

Abschließend gab es ein Gruppenfoto im Mannschaftsbus, dem größten Exponat der Ausstellung, und abendliches Fußballspielen, Nachts und allein im Museum. 

Alle Beteiligten erlebten so über drei Stunden die Einzigartigkeit des Museums, sowie die Ausstellung auf ihre individuelle Weise. Diese Eindrücke hielten die Teilnehmer, wie es sich für Fotografen und Social Media-Experten gehört, fotografisch und filmisch fest.

Alles in allem ein gelungener Abend, der nach mehr verlangt.


Foto: Frank Heldt

Foto: tomvonpersebeck

Foto: Fußballmuseum

In unregelmäßigen Abständen plant die Stadt Dortmund weitere Social Media Walks. Die Teilnehmer werden von uns direkt eingeladen und gemeinsam mit dem jeweiligen Partner ausgewählt. Die Stadt Dortmund beschränkt sich dabei auf Social Media-Nutzer die unseren Kampagnen-#doÜberrascht nutzen.


Weitere Eindrücke unter diesen Links:

#smwDO auf twitter #smwDO auf instagram

Fußballmuseum:

DFB Museum